Deutschland-Nägel [Blogparade]

Banner EM Blogparade

Wie bereits am Sonntag angekündigt kommt heute mein erster Beitrag zu unserer Blogparade „EM 2016 – Flanke, Kopfball, Tor!“. Ich freue mich wirklich schon seit langem auf die Euro 2016. Doch leider befinde ich mich während der Gruppenphase mitten im Umzugschaos!

Deutschland Nageldesign (1)

Um euch ebenfalls auf die EM vorzubereiten haben Steffi und ich diese Blogparade ins Leben gerufen und freuen und sehr, dass wir auch diesmal wieder einige tolle Blogger finden konnten, die mitmachen. Ich werde euch heute ein Nageldesign vorstellen, welches wirklich super einfach ist. Ich trage die Nägel seit knapp einer Woche schon so, und wurde schon mehrmals darauf angesprochen.
Es erfordert kein großes Können, keine Präzision und auch nicht viel Material!

Deutschland Nageldesign (5)

Da ich meine Nägel momentan ja wieder lackiere habe ich mich auch für ein einfaches Lackdesign entschieden. Alles was ihr dafür benötigt sind deckende Nagellacke in den Farben Schwarz, Rot und Gold! Natürlich um das ganze Haltbarer zu machen auch einen Base- und Topcoat. Und optimalerweise auch eine Form von Liquid Palisade/Liquid Tape oder ähnlichen. (DIY Liquid Palisade | Erklärungspost – Was ist Liquid Palisade)

Außerdem braucht ihr als „Werkzeug“ noch einen ganz normalen Make Up Schwamm!

Da ich meine Nägel mit Gel verstärkt trage habe ich auf den Basecoat verzichtet. Solltet ihr aber bei euren normalen Nägel aus Gründen der Haltbarkeit und der eventuellen Nagelverfärbung nicht machen.

Verwendete Produkte: P2 Match it LE (80 Germany) | trend it up Double Volume & Shine (150) | Covergirl outlast stay brilliant (325 black) | Catherine High Gloss Topcoat | Liquid Tape | Make Up Schwämmchen

Deutschland Nageldesign (2)

Für das Design habe ich zuerst alle Nägel komplett Gold lackiert. Das Gold war also meine Grundfarbe und gibt einen schönen „Durchscheineffekt“ bei den dunkleren Farben. Ich habe zwei Schichten aufgetragen und sie gut durch trocknen lassen. Dies hat bei mir ca. 10-15 Minuten gedauert.

Deutschland Nageldesign (3)

Jetzt kommt mein geliebtes Liquid Tape zum Einsatz! Und zwar habe ich das Liquid Tape großzügig um meinen Nagel aufgetragen. Auch unter die freie Nagelspitzen habe ich es aufgetragen. Wenn das Liquid Tape trocken ist, könnt ihr es einfach von der Haut abziehen und spart euch das ewige Patzer mit Nagellackentferner wegmachen.

Deutschland Nageldesign (4)

Anschließend habe ich auf das Make Up Schwämmchen den Nagellack großzügig aufgetragen. An die Spitze das Gold, dahinter rot, dahinter schwarz! mit dem Schwämmchen habe ich die Farbe dann auf den Nagel aufgetupft. Ich musste bestimmt 2-3 Mal über den Nagel gehen, damit die Deckkraft ausreichend war.
Das ganze an allen Nägeln wiederholen, kurz antrocknen lassen und mit einem Topcoat versiegeln.

Das wars dann auch schon! Es geht wirklich richtig schnell, das einzige was Zeit braucht ist bis die Basis (der goldene Nagel) trocken ist… Aber der Rest ist unheimlich schnell erledigt!

Wie gefällt euch mein Nageldesign in Deutschlandfarben?

Hier die anderen Teilnehmer für diese Woche:
Montag: Fooneo | La Colorful Passion
Dienstag: Eileen Buttercake
Mittwoch: Steffis Testlounge | Beauty and the beam
Donnerstag: L’Ora della Vlope | Delicious Drug
Freitag: Steffis Testlounge | Beauty and the beam | Creative Look
Samstag: Creative Look
Sonntag: Beauty and the beam | Kaya Mitchell | Sternentraum Mädchen

Allerliebst  eure

Namensbanner_Neu

 

Werbeanzeigen

Pastel Love [Nageldesign]

Spring Love  Naildesign (1)

Und wieder einmal waren am Wochenende meine Nägel an der Reihe mal wieder verschönert zu werden. Ich weiß nicht, warum, aber seit einiger Zeit haben es mit Fullcover Designs angetan, auch wenn ich mich Anfangs gegen gewehrt habe und wirklich nur French getragen habe. Inzwischen stehe ich doch auf Abwechslung.

Dies Mal mussten wieder pastellige Farben herhalten. Entschieden habe ich mich für ein Mintgrün und ein Babyrosa. Ich liebe diese beiden Farben, vor allem in Kombination. Als kleines Highlight gab es auf den Mittelfinger auch noch etwas Gold.

Spring Love  Naildesign (2)Spring Love  Naildesign (3)

Den Ringfinger habe ich gestreift. Das Zusammenspiel mit weiß und Mint finde ich wirklich wunderschön. Außerdem ziert den Ringfinger auch ein rosa Herzchen.

Wenn das mal keine Liebesbekundung an den Frühling und vor allem an Pastelltöne ist. Vor allem im Frühling liebe ich pastellfarben. Für mich gibt es nichts das mehr nach Frühling ausschaut.

Diesmal wurden meine Nägel wieder sehr kurz. Da ich ab heute für eine Woche auf Messe bin, wollte ich keine langen Nägel, weil ich sie mir dort nicht abbrechen möchte. Und auf Messe schleppt man nun auch mal schwere Kisten mit Flyern, Katalogen etc durch die Gegend.

Spring Love  Naildesign (4)Spring Love  Naildesign (5)

Alltagstauglich ist es wohl allemal. Allerdings ist es auch ein ziemlich „kindliches“ Design, wie ich finde. Dennoch gefällt es mir ganz gut, aber ich befürchte, dass ich mich schon nach nicht allzu langer Zeit daran satt gesehen habe…

Wie gefällt euch mein Design? Welche Farben tragt ihr im Frühling am liebsten auf den Nägeln?

Blue Leo [Nageldesign]

Nageldesign_Blue Leo (1)

Letztes Wochenende habe ich meine Nägel wieder neu gemacht. Das ist für mich inzwischen schon volle Entspannung, wenn ich an einem Sonntag mal dazu komme. Nach dem letzten Design, wo ich wieder nur Farbe auf einem Finger hatte, musste die Farbe diesmal auf alle Finger. Und dass es nicht zu langweilig ist, habe ich natürlich meinen Ringfinger auch etwas verziert.

Nageldesign_Blue Leo (2)

Die Farbwahl fällt mir inzwischen immer schwerer, denn ich habe so unglaublich viele Farbgele inzwischen. Entschieden habe ich mich dann aber für ein helles blau (light türkis – Pretty Nail Shop 24), da es mich leicht an den Pantone Farbtrend 2016 Serenity erinnert hat. Gut, serenity ist mein hellblau nun nicht, dafür ist es noch zu hell. Aber es geht schonmal in die Richtung.

Nageldesign_Blue Leo (3)

Entschieden habe ich mich also für die Farbe. French auf den Nägeln gehört auch zu mir dazu, da ich sehr selten mal Fullcover Motive trage. Aber der Ringfinger wurde trotzdem Fullcover. Eigentlich wollte ich etwas darauf stempeln, habe aber einfach kein passendes Design in meinen Stamping Schablonen gefunden. Also entschied ich mich für den guten alten Leoprint!

Nageldesign_Blue Leo (4)

Diesen habe ich frei Hand gemalt. Das ist wirklich nicht schwer. Anfangs hatte ich nicht daran geglaubt, dass es am Ende nach dem aussieht, aber ich finde es ziemlich gut gelungen, für meinen ersten Versuch. Und da mich zwischendurch die Lust verlassen hatte, habe ich beschlossen, das Muster schräg nach oben auslaufen zu lassen, und ich muss sagen im Endeffekt gefällt es mir sogar ziemlich gut!

Nageldesign_Blue Leo (5)

Auf den Bildern bemerke ich gerade, dass es bei meinem MF so ausschaut, als würde er schaufeln. Doch das wirkt blöder Weise nur so. Der Nagel ist an den Kanten gerade.

Wie gefällt euch mein neues Design?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

Summer Dreams [Nageldesign]

Nageldesign_Summer Dreams (1)

Der März hat begonnen! Und somit kommen sowohl Frühling als auch der Sommer etwas näher. Als ich mir die Nägel neu gemacht hatte, hatte ich Lust auf Sommer. Das schöne ist, auf den Nägeln kann man sich für eine Jahreszeit entscheiden! Also habe ich mich nicht lumpen lassen und mein Nageldesign an den Sommer angepasst.

Nageldesign_Summer Dreams (2)

Natürlich ist mein Design nicht total sommerlich. Und auch nicht so auffällig wie mein letztes Design. Da ich gerne zwischen Fullcover und French hin und her wechsele habe ich mich dieses Mal wieder für French entschieden. Bis auf den Ringfinger trage ich also weißes French und der Ringfinger ist neonpink, glitzert und wird von einer Palme geziert.

Nageldesign_Summer Dreams (4)

Natürlich habe ich mich auch diesmal wieder etwas inspirieren lassen, habe das ursprüngliche Design aber wieder etwas abgewandelt. Ich mochte etwas nicht ganz so auffällig und eher neutrales. Zu Neutral darf es bei mir ja aber auch nicht sein. Daher habe ich mich für dieses Design entschieden.

Nageldesign_Summer Dreams (5)

Ob ich die Palme selbst male oder stempele habe ich mir dann noch überlegt, mich dann aber fürs Stempeln entschieden um endlich meinen neuen Jelly Stamper auszuprobieren. Doch leider nimmt mein Jelly Stempel die Farbe nicht auf 😦 Habt ihr vielleicht einen Tip wie es geht? Ich habe nicht zu lange gewartet und mit meinem Konadstempel ging es danach ohne Probleme. Ich benutze übrigens die Stamping Lacke von Jolifin.

Nageldesign_Summer Dreams (5)

Im Endeffekt bin ich mit dem Design eigentlich ziemlich zufrieden. Vor allem der Ringfinger gefällt mir wirklich gut. Es ist ein bisschen Farbe, ein bisschen Sommer und ein bisschen Glitzer auf dem Nagel und das kann ja nur fröhlich stimmen.

Wie gefällt euch das Design?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

 

Gelnägel selbst machen [How to – Part 2]

Gelnägel selbst machen (1)

Eine liebe Leserin hatte mich vor einer Weile gefragt, ob ich mal einen Beitrag dazu machen kann, wie ich meine Gelnägel mache. Natürlich komme ich dem Wunsch gerne nach. So habe ich am Sonntag bereits den ersten Teil zum Thema Gelnägel selbst machen veröffentlicht. Dort zeige ich euch, was ihr alles benötigt, welche Hilfsmittel optional sind, die Arbeit aber erheblich erleichtern und wie ihr eure Nägel gut vorbereitet, sodass wir heute mit der eigentlichen Modelage starten können. Den Beitrag von Sonntag solltet ihr euch auf jeden Fall erst anschauen, bevor ihr mit dem Gel anfangt.

Bevor der Beitrag aber zu lange wird. fangen wir direkt an. Ich arbeite mit dem 3-Phasen System, das heißt mit Grundiergel, Aufbaugel und Versiegelungsgel. Wenn ihr 1-Phasen-Gel nutzt. Habt ihr für diese 3 Schichten nur das eine Gel. Es funktioniert gleich. Nur habe ich in meinen 3 Gelen verschiedene Konsistenzen. Aber fangen wir mal an. Ich persönlich arbeite so, dass ich zuerst immer die 4 Finger mache und wenn die komplett fertig sind, mache ich den Daumen extra.

Gelnägel selbst machen (2)

Nachdem wir als letzten Schritt im letzten Beitrag zum Thema den Primer aufgetragen haben, starten wir nun mit dem Gel. In meinem Fall ist es das Grundiergel. Dieses tragt ihr in einer dünnen Schicht auf den kompletten Nagel auf. Aber passt auf, dass ihr weder hinten noch an die Seitenränder des Nagels gelangt. Falls das doch passiert, könnt ihr den Rand mit einem Rosenholzstäbchen wieder „frei“ machen. Jetzt kommt die Hand unter die UV-Lampe für 2 Minuten.

Gelnägel selbst machen (3)

Nachdem das Gel ausgehärtet ist nehmt ihr die Hand wieder aus der Lampe. Auf dem Gel hat sich eine dünne, klebrige Schicht entwickelt, die Dispersionsschicht oder auch Schwitzschicht genannt. Diese solltet ihr einfach ignorieren und so tun, als wäre sie gar nicht da. Aber bloß nicht entfernen, denn die Schicht dient als Verbindung zwischen den Gelen. Als nächstes verwende ich Make Up Gel (hat den gleichen Effekt wie Make Up im Gesicht), anstelle des Make Up Gels könnt ihr aber auch eine dünne Schicht Aufbaugel verwenden. Das wird ebenfalls auf den kompletten Nagel aufgetragen und ausgehärtet. Und auch hier solltet ihr darauf achten, dass ein dünner Rand zur Nagelhaut frei bleibt.

Jetzt kommen Cleaner und Zellstoffpad zum Einsatz! Zumindest bei mir. Eigentlich sollte man das noch nicht machen, aber ich komme mit dem Farbgel nicht klar, wenn es sich durch die Dispersionsschicht ausbreitet.

Gelnägel selbst machen (4)

Also, cleanere ich alle Nägel und buffe sie wieder an, sodass wieder keine glänzende Stelle entsteht. Jetzt könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Denn jetzt kommt Farbe ins Spiel. Entweder euer French oder das Fullcover. Ich habe mich diesmal für Fullcover in Rosa und Gold entschieden. Falls ihr an dieser Stelle mit Nagellack arbeiten solltet, müsst ihr warten bis der Nagellack komplett getrocknet ist. Und zwar durchgetrocknet! Das ist bei der Arbeit mit Gel sehr wichtig, da der Nagellack das Gel sonst abplatzen lässt. Bei Farbgel unbedingt die Schwitzschicht drauf lassen.
Anschließend kommt der Aufbau an die Reihe. Und zwar kommt jetzt eine dicke Schicht Aufbaugel auf den Nagel. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass der dickste Punkt der Modelage über dem Stresspunkt ist. Der Stresspunkt ist der Punkt des Nagels, der am empfindlichen ist. Ihr findet ihn in dem ihr eure Nagelspitze nach unten drückt. Dann bekommt ihr eine weiße Stelle auf dem Nagelbett und genau diese helle Stelle ist der Stresspunkt. Nach hinten hin, an den Seiten und zur Spitze hin, sollte das Gel etwas dünner sein. Sodass eine schöne Wölbung auf dem Nagel entsteht was aussieht wie ein C.

Gelnägel selbst machen (5)

Bei mir kommt der Nagel aus der Lampe und sieht aus wie auf dem Bild links. Die Schwitzschicht muss nun wieder mithilfe eines Zellstoffpads und Cleaner abgenommen werden. Jetzt könnt ihr euch mit einer Feile an den Feinschliff machen. Ich fange immer hinten an, arbeite mich über die Seiten nach vorne an die Spitze. Den Mittelpunkt der Modelage, den Stresspunkt, befeile ich erst einmal nicht mit. Wenn ich mit meiner C-Kurve und dem Aufbau also zufrieden bin, buffer ich den kompletten Nagel ab.

Gelnägel selbst machen (6)

Die gefeilte Form lässt den Nagel ebenmäßiger aussehen und gibt dem Nagel die Stabilität, die er benötigt um nicht abzubrechen oder den Naturnagel zu brechen. Jetzt könnt ihr noch etwas auf den Nagel malen, stempeln oder Aufkleber darauf kleben. Wenn ihr mal malt oder stempelt müsst ihr wieder darauf achten, dass der Lack/die Farbe komplett trocken ist. Daher arbeite ich am liebsten mit Stempellacken, denn diese haben eine kürzere Trockenzeit und sind super deckend.

Jetzt kommt noch eine Versiegelung über das gesamte Design. Hier gibt es zwei Arten von Versiegelungsgelen: welche mit Schwitzschicht und welche ohne. Ich bevorzuge die ohne Schwitzschicht. Aber hier habe ich eines mit Schwitzschicht genutzt. Sie haben beide ihre Vor- und Nachteile. Das muss jeder für sich entscheiden, mit welchem er besser klar kommt.

Gelnägel selbst machen (7)

Das Versiegelungsgel sollte nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick aufgetragen werden. Hier ist ebenfalls Übung angesagt. Dann das Gel 2×2 Minuten aushärten und anschließend die Schwitzschicht wieder mit einer Zelette und Cleaner entfernen. Jetzt noch Nagelöl auf die Nagelhaut ein massieren und fertig sind eure Nägel.

Ich möchte auch hier nochmal darauf hinweisen, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Es ist wirklich nicht so leicht, wie es vielleicht wirkt. Bedenkt, dass ich inzwischen seit 7,5 Jahren mache. Und wie meine ersten Nägel aussahen, möchtet ihr gar nicht wissen! Gebt bitte jederzeit auf eure Naturnägel acht, befeilt sie nicht zu stark  und gebt ebenfalls auf eure Nagelhaut acht. Die Feilen können an den Seiten ganz schön scharf sein, sodass ihr euch schneiden könnt.

Ich hoffe dennoch, dass ich einigen von euch helfen konnte. Ich möchte mit diesem Tutorial wirklich nicht dafür werben, dass ihr eure Nägel selbst machen sollt. Ich empfehle euch wirklich in ein Nagelstudio zu einer zertifizierten Nageldesignerin zu gehen und diese China und Thai Studios zu meiden… Gebt lieber etwas mehr Geld  für eure Nägel aus, denn da hängt ganz viel Gesundheit dran. Und wenn ich euch nicht abraten konnte (konnte bei mir ja auch keiner) dann hoffe ich, dass ich euch wenigstens etwas dafür sensibilisieren konnte, für das was bei so einer Modelage schief gehen kann.

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

Wie ich meine Gelnägel selbst mache [How to – Part 1]

Gelnägel selbst machen (1)

Heute gehe ich mal einer Frage nach, die mir vor kurzem auf Instagram gestellt wurde. Wie mache ich meine Gelnägel eigentlich selbst? Ich werde es zeigen, einfach, weil ich weiß, dass man sooo viel falsch machen kann. Wie auch in meinem letzten Post, der Gelnägel betraf, möchte ich auch diesmal anmerken. Ich bin kein Profi! Ich mache meine Nägel seit inzwischen 7,5 Jahren selbst. Ich habe mit 18 mal einen Kurs gemacht. Aber ich habe mich seit dem doch sehr weiterentwickelt und habe eine für mich gute Lösung gefunden, wie sie bei mir gut halten. Ich habe den Post in zwei Teile aufgeteilt. Heute zeige ich euch die Vorbereitung von den Nägeln. Und in den nächsten Tagen folgt dann Teil 2 mit der ganzen Modelage.

Benötigte Materialien

Gelnägel selbst machen (2)

Fangen wir mal an mit den Hilfsmitteln! Diese sind nicht zwingend. Aber zu empfehlen, denn sie machen die Arbeit wesentlich leichter. Da hätten wir ganz links einen Tip-Blender! Dieser wird über den Tip aufgetragen und weicht den Tip auf, sodass er leichter zu befeilen ist. In der Mitte habe ich Nagelhaut-Entferner. Dieser hat die gleiche Wirkung wie der Tip-Blender nur ist er eben für die Nagelhaut gedacht und wird auch dort aufgetragen. Und ganz rechts hätten wir noch Primer (auch Haftvermittler genannt) Dieser ist dazu da, den Nagel zu entfetten und dient als Grundlage für das Gel.

Gelnägel selbst machen (5)

Dann benötigt ihr natürlich einen Pinsel. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass es kein Kunsthaar, sondern Echthaar ist. Dann benötigt ihr ein Pro-Pusher (für den Anfang tut es auch ein einfaches Rosenholzstäbchen oder Hufstäbchen) um eure Nagelhaut von der Nagelplatte nach hinten zu schieben. Außerdem benötigt ihr einen Tip-Cutter um die Tips zu kürzen (das entfällt natürlich, wenn ihr keine Tips aufkleben möchtet). Und zu guter Letzt solltet ihr entweder eine Nagelbürste oder einen fluffigen Pinsel bereitlegen um euren Nagel vom Staub zu befreien.

Gelnägel selbst machen (4)

Natürlich nur, wenn ihr Tips verwenden möchtet, benötigt ihr eine Auswahl an Tips in verschiedenen Größen und einen Tipkleber. Was ihr immer benötigt ist Cleaner. Diesen benötigt ihr um die Schwitzschicht (oder auch Dispersionsschicht genannt) zu entfernen und den Nagel zu reinigen.

Gelnägel selbst machen (7)

Dann benötigt ihr natürlich auch Feilen. Ich nutze immer 3 unterschiedliche. Hier habe ich einen Buffer (das grüne Ding) und zwei Feilen mit unterschiedlicher Körnung. Die gerade Feile ist etwas gröber mit einer 80er Körnung. Die gebogene Feile ist feiner mit einer 100er Körnung. Es gibt auch noch feinere Feilen, aber ich komme mit diesen beiden super zurecht.

Gelnägel selbst machen (3)

Und dann das wichtigste. Die Gele. Ich kann euch empfehlen mit der 3-Phasen Technik zu beginnen. Dafür benötigt ihr ein Grundiergel, ein Aufbaugel und ein Versiegelungsgel. Ich verwende nächste Woche zusätzlich noch ein Make-Up Gel (welches aber nicht zwingend benötigt wird) und Farbgel. Auch möglich ist die Arbeit mit 1 Phasen-Gel, dann benutzt ihr für jede Schicht das gleiche Gel. Ich finde diese 3-Phasen Technik aber angenehmer, da die Gele unterschiedliche Viskositäten (also unterschiedlich dick/dünnflüssig) und sie sich dadurch viel einfacher verarbeiten lassen in den einzelnen Schichten.

So, das wäre auch schon die Produkte die ihr benötigt! Viele davon sind wirklich optional. Aber wenn ich schon mal dabei bin, möchte ich euch einen kompletten Überblick geben. Machen wir nun weiter mit der Vorbereitung.

Nagelvorbereitung

Gelnägel selbst machen (6)

Da ich meine Nägel „auffüllen“ musste. Musste ich erst ein mal meine alte Modelage loswerden. Wie ich meine Nägel runter feile, habe ich euch bereits vor 2 Jahren an meiner Mum und ihren WM-Nägeln gezeigt (Wie ich Gelnägel abfeile). Ich habe auch etwas getan, was ich normalerweise niemals freiwillig tun würde. Und zwar habe ich den Ringfinger komplett runter gefeilt. Sowohl in der Länge als auch die Modelage komplett entfernt.

Der eigentliche erste Schritt, wenn ihr noch keine Gelnägel drauf habt, ist die Nagelhaut zu entfernen. Dafür könnt ihr verschiedene Hilfsmittel verwenden. Ich nutze am liebsten die Kombination aus Nagelhaut Entferner und Pro-Pusher! Den Nagelhautentferner trage ich also auf der Nagelplatte am Nagelrand auf.

Gelnägel selbst machen (8)

Den Nagelhaut-Entferner lasse ich dann ca 1 Minute einziehen. Jetzt schiebe ich mit meinem Pro Pusher die Nagelhaut zurück. Mit der“spitzen“ Seite gehe ich anschließend noch durch die Nagelränder und entferne so die überschüssige Nagelhaut. Den Überschüssigen Nagelhaut-Entferner nehme ich mit einer Zelette (Zellstoffpad) ab, sodass der Nagel und die Nagelhaut trocken sind.

Jetzt müsst ihr eure Nägel mattieren. Das bekommt ihr mit dem Buffer oder einer feinen Feile hin. Ihr solltet den Glanz komplett von eurem Nagel nehmen. Und zwar wirklich komplett, denn wenn der Nagel nicht komplett angeraut ist können Liftings entstehen und dann halten die Nägel nicht so ganz.

Gelnägel selbst machen (10)

Jetzt ist es an der Zeit den richtigen Tip auszuwählen. Hier habe ich euch mal 3 Beispiele gezeigt. Der linke Tip ist zu groß, das erkennt ihr daran, dass der Tip, wenn ihr ihn auf den Nagl drückt, auch in die Nagelhaut drückt. Der rechte Tip ist zu klein. Das könnt ihr daran erkennen, wenn der Tip den Nagel nicht komplett bedeckt. Der Tip in der Mitte passt gut. Er bedeckt den Nagel komplett und drückt sich nicht in die Nagelhaut. Falls ihr keinen Tip in eurer Größe findet. Nehmt den, der etwas zu groß ist und feilt ihn vorsichtig an den Seiten zurecht, sodass er perfekt passt. Das muss ich (bis auf beim Ringfinger) bei allen Fingern machen). Es ist also wirklich nicht schlimm, wenn ihr keinen passenden Tip findet.

Gelnägel selbst machen (11)

Weiter geht es mit dem Tip kleben. Ich habe euch mal die Vorgehensweise ohne Kleber fotografiert, denn bei diesem Schritt müsst ihr schnell sein! Ihr setzt den Tipp senkrecht an der Nagelspitze an. Jetzt klappt ihr den Tip vorsichtig auf den Nagel nach unten. Vorsichtig deswegen, weil ihr darauf achten müsst, dass sich unter dem Tip keine Luftblasen bilden. Falls das doch passiert, könnt ihr sie vorsichtig durch bewegen des Tips rausdrücken. Das bedarf allerdings wirklich viel Übung und auch Vorsicht. Aber das ist Übungssache und es ist immerhin noch kein Meister vom Himmel gefallen, also lasst euch nicht entmutigen, wenn es nicht auf Anhieb klappt.

Gelnägel selbst machen (12)

Wenn der Tip dann klebt, könnt ihr ihn mit dem Tip Cutter auf eure gewünschte Länge kürzen. Ich lasse den Nagel immer etwas länger, als ich ihn möchte, denn dann kann ich ihn in ordentlich in Form feilen. Das wäre auch schon der Nächste Schritt. Die Nägel an den Seiten und von der Länge und der Form gerade in Form feilen. die Seitenlinie, sollte gerade sein. Das ist wichtig, dass euer Nagel nicht komisch aussieht. Wenn die Nagelspitze breiter als der eigentlich Nagel ist, nennt man das auch „fächern“. Wenn die Form stimmt, kommt bei mir der Tip-Blender zum Einsatz. Diesen trage ich wie Nagellack NUR auf den Tip auf. Der Tip Blender weicht den Tip etwas an, und somit lässt er sich besser befeilen.

Gelnägel selbst machen (13)

Der Tip muss an den Nagel angeglichen werden, sodass man den Übergang nicht mehr sehen kann. Hierbei müsst ihr darauf achten, dass ihr wirklich nur auf dem Tip feilt, wenn ihr euren Nagel befeilt, wird der immer dünner, und eure Nägel brüchig und das wollen wir ja alle nicht. Deswegen feilt vorsichtig den Tip,  am besten nehmt ihr für den Anfang keine zu grobe Feile. Wenn ihr mit dem befeilten Tip zufrieden seit (auch hier ist durchaus Übung gefragt. Lasst den Übergang für den Anfang lieber etwas sichtbarer, als dass ihr euren Nagel zerstört!).

Anschließend kommt der Primer zum Einsatz. Der kommt auf den Nagelbereich, wo man euren Naturnagel sieht. Wenn ihr also weder Tips, noch Gelreste auf dem Nagel habt tragt ihn auf den ganzen Nagel auf, bei Tips und Gelresten nur auf den „freien“ Nagel.

So, das war es dann für heute und auch für die Vorbereitung! Ich möchte aber noch klar stellen, dass ihr wirklich vorsichtig im Umgang mit euren Nägeln sein solltet. Denn ihr könnt sehr viel falsch machen und auch sehr viel riskieren. Mädels, es geht um eure Gesundheit, da solltet ihr auch darauf achten! Gelnägel macht man nicht mal eben so. Aber ich denke, mit ein paar Tipps startet man doch leichter, als so ganz ohne Ahnung.

Ich hoffe der Beitrag war hilfreich. Ich möchte noch einmal betonen, dass dies keinesfalls der perfekte Weg ist, sondern die Technik, nach der ich vorgehe. Und meine Nägel (oder auch die von anderen denen ich sie mache) halten gut und gerne 4-7 Wochen ohne Liftings und sehen auch einigermaßen professionell aus. Allerdings sah das bis vor 2-3 Jahren auch noch gaaaanz anders aus!

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

 

Rose Gold [Nageldesign]

Nageldesign rosa_gold (1)

Auch ich habe wieder neue Nägel! Diesmal sind sie wieder etwas auffälliger und vor allem aufwändiger geworden. Ich habe mich mal wieder für ein Fullcover-Design entschieden. Rosa und Gold wollte ich es haben und so sind sie jetzt. Mit dem Zeigefinger-Design bin ich alles andere als zufrieden, aber schaut selbst.

Nageldesign rosa_gold (2)

Ich wollte mal wieder etwas anderes und vor allem etwas, das an Frühling erinnert, auf die Nägel. Nach langsam suchen im Internet bin ich auf ein Nageldesign in Rosa und Gold gefunden. Natürlich übernehme ich Nageldesigns eigentlich nie 1 zu 1 sondern wandele sie ab. Ich habe mich also für weiße Blumen auf den rosafarbenen Nägeln entschieden. Und schwarzes Geschnörkel auf dem goldenen Daumen. Dieses Geschnörkel gefällt mir allerdings keineswegs. Aber nun gut, jetzt ist es drauf, und dann kann ich es in 3-4 Wochen dann neu machen.

Nageldesign rosa_gold (4)

Den Ringfinger habe ich wie in meiner Vorlage halb halb gemacht und die beiden Farben mit weißen Punkten getrennt. Im Großen und Ganzen gefällt mir das Design auch ganz gut. Eben bis auf den Zeigefinger.

Das Rosa ist „Soft rose“ ein ehemaliges Aktionsgel von Pretty Nail Shop. Das Gold ist von Jolifin „Golden River“. Beide Farben habe ich jeweils in 3 dünnen Schichten aufgetragen.

Nageldesign rosa_gold (5)

Wie gefallen euch meine neuen Nägel?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

Valentinstags-Nägel [Nageldesign]

Nageldesign_Valentinstag (2)

Am letzten Wochenende war meine Nachbarin bei mir. Sie wollte ihre Nägel gemacht bekommen und da sie (zusammen mir ihrem Sohn) sehr oft auf meine Katzen aufpasst, habe ich ihr den Gefallen getan. Entscheiden konnte sie sich, bei meiner riesen Auswahl an Nail-Art Zubehör und Farben, nicht wirklich entscheiden, was sie wollte. Im Endeffekt ist es ziemlich schlicht geworden mit Herzeinleger und Schleifenaufkleber geworden.

Nageldesign_Valentinstag (3)

Ich hatte ihr vor meinem Skiurlaub schon einmal die Nägel mit Gel überzogen, da hatte ich sie noch rund gelassen. Jetzt, da sie länger waren, mochte sie mal schauen, wie an ihr die normalen Eckigen Nägel aussehen. Ich habe mich dafür entschieden ihr die Ecken etwas stärker abzurunden, als ich es für gewöhnlich mache, da sie noch keine Erfahrungen damit hat.

Nageldesign_Valentinstag (4)

Entschieden hat sie sich dann letzten Endes für French in soft white und jeweils einem rosa Herz auf den Zeigefingern und rosa Schleifenaufklebern mit Strasssteinchen am Ringfinger und Daumen. Im Großen und ganzen sind die Nägel echt gut geworden, finde ich. Was den Aufbau und alles angeht, habe ich bei anderen allerdings irgendwie Schwierigkeiten, da es doch komplett anders ist, als wenn man sich die Nägel selbst macht. Ebenso mit der Form. Daran muss ich langsam echt mal vermehrt üben, aber dazu bleibt neben Ausbildung und Blog und Sport doch recht wenig Zeit.

Nageldesign_Valentinstag (1)

Als ich die Bilder dann bearbeitet hatte ist mir aufgefallen, dass es auch gut als Valentinstags-Design durchgehen kann, obwohl das echt nicht gewollt war. Weder von ihr noch von mir. Trotzdem gefallen die Nägel uns beiden recht gut. Und das ich mal mit einer meiner Arbeiten zufrieden bin ist auch sehr selten.

Wie gefallen euch die Nägel?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

 

Winter Wondernails [Nageldesign]

Winter Wondernails1

Am Wochenende geht es für mich endlich wieder Ski fahren. Und passend dazu habe ich am Wochenende meine Nägel gemacht. Ein letztes Mal für diesen Winter, habe ich mich noch einmal für Winternägel entschieden. Gefallen tun sie mir eigentlich ganz gut. Auch wenn sie nicht wirklich perfekt sind, denn ich habe das erste mal mit Flakes und das erste Mal mit Mermaid Glitter gearbeitet. Die Verarbeitung der Flakes muss ich wohl noch üben, aber das Mermaid Glitter ist der Hammer!

Winter Wondernails3

Ich habe mich für ein simples Design entschieden. Auf allen Fingern (bis auf die Ringfinger) habe ich mich für weißes French entschieden. Auf jeden Nagel habe ich dann noch mit den Flakes versucht eine Schneeflocke zu formen. Mit viel Fantasie kann man diese auch erkennen. Die Daumen zieren jeweils 2 Schneeflocken.
Nun zu den Ringfingern, da habe ich rechts und links verschiedene „Designs“. Auf der linken Hand habe ich mich für die Flakes entschieden und damit den kompletten Nagel „beklebt“ es war wirklich schwierig und aufwändig sie genau in diese Position zu bekommen. Ich habe über den Aufbau eine dünne Schicht 1-Phasen Gel aufgetragen. Dort die Flakes hineingelegt, ausgehärtet und mit einer zweiten dünnen Schicht 1-Phasen Gel fixiert. Zum Schluss noch in Form gebuffert und versiegelt.

Winter Wondernails2

Auf dem rechten Ringfinger habe ich mich mit Mermaid Glitter versucht. Dieses habe ich in die Schwitzschicht des Farbgeles einmassiert. Das ging wirklich ohne jegliche Probleme. Das überschüssige Glitter konnte ich mit einem Pinsel abnehmen. Anschließend Aufbaugel, in Form feilen und versiegeln. Als Grundlage für die Ringfinger habe ich jeweils weißes Fullcover aufgetragen.

Winter Wondernails4

Mir gefällt das Design eigentlich ganz gut, auch wenn die „Schneeflocken“ jetzt nicht ganz so grandios sind. Die Ringfinger erinnern mich von den Farben her beiden an das Kleid von Elsa aus Frozen! War zwar nicht gewollt, aber die Idee finde ich schon ganz cool eigentlich. Besonders der Effekt vom Mermaid Glitter gefällt mir richtig richtig gut. Das wird demnächst wohl öfter zum Einsatz kommen.

Winter Wondernails5

Wie gefallen euch die Nägel? Welcher Ringfinger gefällt euch besser? Der mit dem Mermaid Glitter oder der mit den Flakes drauf?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

Golden Star [Nageldesign]

IMG_1698

Und noch ein zweites Silvester-Nageldesign von mir. Auch diesmal sind wieder Sterne mit dabei. Aber bei weitem nicht so akkurat, wie bei dem gestrigen Design. Am Wochenende habe ich den Tag nach meiner langen Zugfahrt dazu genutzt meine Nägel für Silvester neu zu machen 🙂 Ich finde das Design sehr passend für Silvester und finde es auch ansonsten sehr gelungen.

IMG_1706

Inzwischen halten meine Nägel ja gut und gerne 5-6 Wochen. Da sie auch langsam wachsen, werde ich mich nun auch dem Rhythmus anpassen und sie nicht mehr alle 3 Wochen machen. Dieses Mal war aber eine Ausnahmen, denn ich wollte unbedingt neue Nägel zu Silvester. Eigentlich wollte ich den Glitzerteil mit Bordeauxfarbenen Glitter machen, doch leider hatte ich keines zu Hause. Schade – sonst hätten meine Nägel super zu meinem Jumper gepasst, den ich mir extra für Silvester zugelegt habe.

IMG_1699

Aber kommen wir zu meinen Nägeln. Ich habe mich mal wieder für ein Fullcover entschieden. Schwarz wie die Nacht… Die an Silvester von buntem Feuerwerk erleuchtet wird. Der Glitzer soll für das Feuerwerk stehen. in dem Gold/Kupfernen Multiglitter waren auch ein paar Sterne erhalten, was meiner Meinung nach aber auch super zum Design passt.

Den Ringfinger habe ich also auch komplett als Fullcover mit dem Glitzer verziert, denn ich wollte mal wieder ein kleines Highlight setzen. An den restlichen Nägeln habe ich das Glitzer lediglich als Verlauf von der Nagelspitze zur Nagelhaut hin aufgetragen. Als Kontaktschicht habe ich dafür einfach die Schwitzschicht des Farbgeles genutzt, das ich vorher in 3 dünnen Schichten aufgetragen hatte.

IMG_1712

Im Großen und Ganzen gefallen mir meine neuen Nägel wirklich sehr gut. Was Verläufe und die Verarbeitung von Fullcover-Nägeln angeht, mache ich in letzter Zeit große Fortschritte, wie ich finde, aber was sagt ihr dazu?

Gefallen euch meine Silvester Nägel? Ich überlege derzeit noch ein 2016 auf den Daumen-Nagel zu malen um dem Jahreswechsel noch einmal eine besondere Note zu verleihen. Was meint ihr? So lassen oder 2016 mit drauf?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu