Catrice Net Works LE [Review]

Catrice NETworks LE (1)

Die aktuelle Limited Edition von Catrice „Net Works“ findet ihr bis Mitte Juli im Laden. Die LE überzeugt mit sommerlichen Farben und einem feminin-sportlichen Stil. Als ich die Pressemitteilung zu dieser LE gesehen habe, hatte ich mich direkt verliebt. Apricot und Minttöne soweit das Auge reicht. Die Optik macht einiges her und auch die Cream to  Powder Produkte wie Blush und Lidschatten ließen direkt mein Herz eine Spur schneller schlagen.

Ein paar der Produkte durfte ich nun testen und möchte euch meine Meinung dazu natürlich nicht vorenthalten. Und aufgepasst, es sind wirklich tolle Produkte dabei!

Nail Lacquer

Catrice NETworks LE (2)

Ins Netz gegangen! In der Farbrange der Limited Edition bieten die Nail Lacquers tolle Haltbarkeit, überzeugende Deckkraft und Glanz der Extraklasse. Alle limitierten Lacke sind auf dem Deckel mit silbernen Netz dekoriert und punkten mit leichtem Schimmer oder Shine. Zur Wahl stehen: helles Mauve, kräftiges Apricot, modernes Nude, frisches Mint sowie leuchtendes Türkis. Erhältlich in C01 M-Ashy, C02 Mashed Peach, C03 Nude NETisfaction, C04 Mint Mashup und C05 Green NETtraction. (2,79 € UVP)

Ich habe 3 der 5 Lacke testen dürfen und zwar die Farben C02 Mashed Peach, C03 Nude NETisfaction und C05 Green NETtraction. Vom Auftrag her gefällt mir der peachige Lack am besten. Dieser ist der einzige der drei Lacke der in zwei Schichten deckt. Bei den andern beiden habe ich jeweils 3 Schichten für ein streifenfreies Ergebnis benötigt. Die Trockenzeit ist bei C02 und C03 auch ganz gut. Sie trocknen einigermaßen schnell. Mit dem türkisfarbenen stehe ich leider richtig auf Kriegsfuß. Er deckt nicht richtig, lässt sich unheimlich schwer auftragen und trocknet einfach nicht, was ich wirklich schade finde, denn die Farbe gefällt mir sehr gut. Leider also ein durchaus gemischtes Ergebnis bei den Lacken.

Multitasking Brush

Catrice NETworks LE (3)

Workout Partner. Ergonomisch abgeschrägter Puder Pinsel, der sich multifunktional einsetzen lässt. Mit dem weichen, dichten und hochwertigen Kunsthaar kann jedes Puder perfekt aufgetragen und optimal verblendet werden. Ein unverzichtbarer Begleiter in edlem, weiß-silberfarbenem Design, der mit geraden Formen und puristischer Optik besticht. (4,49 € UVP)

Die Multitasking Brush hat mich überrascht. Eigentlich mag ich die Pinsel von Catrice nicht so – im Gegensatz zu den Essence Pinseln, welche ich liebe – aber dieser Pinsel konnte mich überzeugen. Er ist fest gebunden und hat weiche Borsten. Die Abgeschrägte Form macht ihn mehrfach Einsetzbar. Für Make-Up oder Puder ist er mir leider zu klein, aber ich nutze ihn inzwischen für meinen Blush. Er verteilt die Farbe gleichmäßig auf den Wangen und verblendet sie schön. Auch zum konturieren kann man ihn gezielt einsetzen. Für mich ein absoluter Must-Kauf in der LE!

Lip Balm

Catrice NETworks LE (4)

Kiss Connection. Die gelige Textur des Balms hinterlässt einen leichten ApricotSchimmer mit glänzendem Finish auf den Lippen. Transparente Pflege in einem silberfarbenen Packaging mit weißem Netz-Print macht den Balm zu einem wahren Beauty-Favorite. Erhältlich in C01 Mashed Peach. (3,99 € UVP)

Der Lip Balm hat mich überrascht. Im Leben hätte ich von diesem Balm Stick nicht erwartet, dass er mich überzeugt. Denn die Farbabgabe ist gleich null, und das trotz der schöne peachigen Farbe. Aber es handelt sich nun mal nicht um einen Lippenstift, sondern einen Lip Balm. Dieser wirkt durch die Verpackung wirklich hochwertig und das Produkt innen drin muss sich auch keinesfalls verstecken. Er pflegt die Lippen wirklich gut! Das hat mich überrascht, denn mein erster Eindruck war: Schöne Verpackung, schönes Design – Aber ein Lip Balm? – Aber ja! Ein Lip Balm und zwar kein schlechter. Ich würde ihn jetzt nicht mit meinen Eos vergleichen wollen, aber er leistet seinen Dienst und sieht dazu auch noch toll und hochwertig aus!

Softly Touch Eyeshadow

Catrice NETworks LE (5)

Net View. Innovation in ihrer schönsten Ausführung: Drei Puder-Gel Lidschatten mit hybrider Textur, die nach einem sanften Auftrag mit pudrigem Finish überzeugen. Ein warmes Nude, ein zartes Apricot und ein leichtes Silber mit intensiver Pigmentierung sorgen für frische Akzente auf dem Augenlid. Erhältlich in C01 Melt Down Brown, C02 Nude NETisfaction und C03 Mint Mashup.  (3,99 € UVP)

Catrice NETworks LE (6)

links: C01 Melt Down Brown | rechts: C02 Nude NETisfaction

Die Lidschatten hatte ich ja von Beginn an ins Auge gefasst und ich muss sagen, sie haben mich nicht enttäuscht. Die Formulierung ist leicht und cremig. Wenn man mit den Fingern in den Lidschatten geht, fühlt es sich wirklich sehr soft an, fast so ein bisschen wie fester Schaum… Nur kurz mit dem Finger ohne festen Druck durch den Lidschatten gefahren und schon hat man genug Farbe auf dem Finger um ein komplettes Lid damit zu versorgen. Die Farben sind sehr neutral und lassen sich gleichmäßig auf dem Lid verteilen. Durch die cremige Textur eignen sie sich auch super als Base für intensivere Farbergebnisse.

Die Fehlenden Produkte

Ergänzt wird die Limited Edition noch durch ein Mattifying Loose Powder (5,99 € UVP), einem Softly Touch Blush (4,49 € UVP) und Net Nail Stickern (2,29 € UVP). Außerdem gibt es wie ihr an den Produktbeschreibungen erkennen könnt, 2 weitere Nagellacke und einen weiteren Lidschatten.

Fazit

Im Großen und Ganzen gefällt mir die LE doch sehr gut. Ich bin sehr überrascht von dem Pinsel und dem Lip Balm. Die Nagellacke konnten mich leider nur teilweise überzeugen, von den Farben, finde ich aber alle toll. Und auch die Lidschatten bestechen durch ihre Farben, Verpackung und den Auftrag. Ich bin wirklich begeistert.

Weitere Berichte über die Catrice NETworks LE findet ihr bei:
Treurosa                                              Perlenstücke                                             Test Beauty Blog

Wie gefällt euch die Limited Edition?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

*Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Werbeanzeigen

DIY -Duftmelts [Blogparade]

DIY_Duftmelts (1)

Heute kommt der letzte Beitrag zu unserem Blogger Adventskalender von mir. Gestern konntet ihr bei Susanne von Treurosa ein wirklich schönes winterliches/weihnachtliches Nageldesign begutachten. Bei mir gibt es heute ein weiteres Do it yourself!

DIY_Duftmelts (2)

Anreiz zu diesem Video hat mir ein Video von Empathy25 gegeben, in dem sie DIY-Geschenke vorgestellt hat. Dadurch kam auch der Anreiz zu den Badebomben.

Ihr benötigt

DIY_Duftmelts (5)

Duftkerzen ( ich habe abgebrannte  genommen) und Silikon Eiswürfel/ Pralinenformen

Und so geht es

Die Duftkerzen im Wasserbad erhitzen und schmelzen… Den Docht aus dem flüssigen Wachs nehmen (am besten mit einer Schere – ich hatte es mit einer Pinzette versucht, aber das hatte nicht funktioniert). Jetzt das flüssige Wachs in die Förmchen gießen und abkühlen lassen.

DIY_Duftmelts (3)

So schnell bekommt ihr ganz einfache süße Duftmelts. Ich finde die Idee wirklich klasse und auch zum Verschenken, obwohl es jetzt nichts „Neues“ ist, ist es dennoch was selbst gemachtes und den Duftmelts sieht man auch gar nicht mehr an, dass es ursprünglich mal abgebrannte Duftkerzen waren.

DIY_Duftmelts (4)

Ich habe meine Lieblingsduftkerzen leider schon aufgebraucht gehabt und immerhin noch aufgehoben. Daher konnte ich die Düfte schön wieder verwenden und freue mich sehr darauf die Duftmelts zu nutzen. Teilweise werde ich sie auch verschenken 🙂

Wie steht ihr zu selbstgemachten Weihnachtsgeschenken?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

PS: Schaut doch auch mal bei den anderen Teilnehmern vorbei

Da leider die Verlinkungen der Image Map nicht funktionieren, trotz mehrfachem einfügen des HTML-Codes, gebe ich euch die Links der anderen so hinzu 🙂
Jessica – http://www.freakin-minds.de/
Hannes – http://myfashionandlifestylemoments.blogspot.de/
Mella – http://mellasophie.blogspot.de/
Jasmin – http://himbeertraum21.blogspot.de/
Toni – http://kleinstadtcinderellasnailblog.blogspot.de/
Susanne – http://treurosa.blogspot.de/
Mona – https://beautyandthebeam.wordpress.com/
Anna – http://tea-and-other-things.blogspot.de/
Michelle – http://www.beautifulfairy.de/
Marisa – http://freaky-like-gnui.blogspot.de/

winterliches Bloggerallelei[Vorankündigung]

12287552_988110184569425_133154803_o

Heute etwas später, aber lieber zu spät als nie! Denn ich möchte euch auf einen Blogger-Adventskalender aufmerksam machen. Denn ich habe mich mit 9 anderen wundervollen Bloggern zusammengetan und wir haben für euch 24 weihnachtliche Posts vorbereitet. Und das ganz breit gefächert, von Outfits über Make Ups, Nageldesigns bis hin zu DIYs, Geschenke-Tipps und vielem mehr.

Von mir gibt es gleich an 3 Tagen etwas zu lesen. Und zwar habe ich für euch 2 DIY und ein Rezept vorbereitet. Mal so ganz nicht Mona-Like. Kein Look, kein Outfit und auch kein Nageldesign werdet ihr von mir im Zuge der Blogparade sehen.

Wer keinen Post verpassen will, kann gerne an unserer Facebook-Veranstaltung teilnehmen, dort werdet ihr immer die neusten Posts von unserem kleinen Adventskalender finden.

Oder ihr schaut einfach gleich auf den Blogs vorbei und folgt ihnen direkt, so verpasst ihr natürlich auch keinen der Beiträge. Wenn ihr auf der Image Map auf die Bilder der jeweiligen Blogger klickt, werdet ihr direkt auf den jeweiligen Blog weitergeleitet.

Außerdem möchte ich noch der lieben Susanne von Treurosa für den schönen Banner und Mella von Mella Sophie für die Image Map danken. Das habt ihr wirklich super hinbekommen.

Ich wünsche euch jetzt schon mal ganz viel Spaß mit allen 24 Beiträgen und hoffe ihr freut euch nun noch etwas mehr auf die Weihnachtszeit.

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

 

Pinsel waschen – Schnell & Effektiv

Pinselwachsen (1)

Wie ungern habe ich immer meine Pinsel gewaschen. Wie oft habe ich das vor mich hingeschoben und war wirklich unhygienisch was das angeht. Doch jetzt hat das alles ein Ende. Pinsel waschen geht auf einmal wesentlich schneller und 100 Mal effektiver ist als meine alte Methode.

„Früher“ habe ich meine Pinsel mit Haarschampoo gewaschen. Das hat auch echt gut funktioniert. War aber irre aufwendig und hat teilweise mehr als eine Stunde gedauert. Da ich am Wochenende an meinem Großwaschtag der Pinsel vergessen hatte Bilder zu machen, habe ich heute nochmal die Pinsel gewaschen, die für euch gewaschen habe um zu zeigen, wie ich es denn nun mache. Denn ich bin von ca. 1,5h Pinsel waschen auf nicht mal eine halbe Stunde runter gekommen.  Und wer mich auf Instagram verfolgt, der hat gesehen, dass ich so einige Pinsel habe.

Ich wasche meine Pinsel immer in der Küche. In der Spüle lasse ich ca 1-2 cm Wasser einlaufen. Dann benutze ich extra überfettete Haushaltskernseife und das Ebelin Gesichtspeeling Pad.

Pinselwachsen (2)

Zuerst feuchte ich den Pinsel im Wasser an. Wenn ich meine kompletten Pinsel wasche, wechsele ich nach ca. der Hälfte der Pinsel das Wasser aus. Ich achte darauf, dass die Pinselhaare komplett nass sind.

Pinselwachsen (3)

Dann gehts weiter. Jetzt schäume ich die Pinsel an der Kernseife auf. Ich mach das immer in kleinen kreisenden Bewegungen. Zwischendurch sieht die Kernseife dann wirklich richtig eklig aus. Aber dann realisiert man mal, was so alles in diesen Pinseln steckt.

Pinselwachsen (4)

Anschließend gehe ich mit dem Pinsel über das Peelingpad. Auch hier mache ich wieder kleine kreisende Bewegungen. Das hat dann den Effekt, dass auch tieferer Schmutz entfernt wird. Durch diese kleinen Stoppel auf dem Pad, wir der Pinsel nicht nur von außen gereinigt.

Pinselwachsen (5)

Abschließend wasche ich den Pinsel dann wieder im Wasser aus. Hierzu mache ich auch wieder kreisende Bewegungen und gehe sanft am Boden entlang. Jetzt schnippe ich den Pinsel nur noch ein bisschen trocken.

Pinselwachsen (6)

Und breite sie auf einem Küchenhandtuch aus. Eigentlich sollen die Pinsel-Köpfe frei liegen, sodass von allen Seiten Luft daran kommt. Allerdings hatte ich die schlechte Erfahrung gemacht, dass dadurch Pinselhaare in eine Richtung getrocknet sind und somit irgendwie komisch zu benutzen waren. Bitte macht mich jetzt nicht dafür nieder. Ich habe mich dazu entschlossen, denn ich möchte meine Pinsel benutzen, und das unverbogen. Wenn es bei euch klappt, dass die Pinsel sich nicht so „verbiegen“ dann ist es ja gut.

Glücklicherweise habe ich vor kurzem bei B-e-Cosmetics einen Pinseltrockner-Baum gewonnen. Auf diesen bin ich schon sehr gespannt. Ich versuche meine Pinsel jetzt spätestens alle 2 Wochen zu waschen. Wobei ich eigentlich sooo viele habe, dass ich selbst dann wahrscheinlich immer noch nicht alle benutzt habe, da ich mehr oder weniger immer die gleichen Farben nutze. Aber ich werde es auf jeden Fall öfter machen, denn es ist nicht mal mehr ein drittel der Zeit, die das Pinsel waschen in Anspruch nimmt.

Mit welcher Methode wascht ihr eure Pinsel? Und vor allem, wie oft wascht ihr sie?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

Meine Abendroutine [Gesichtspflege]

Abend Routine (1)

In der letzten Woche habe ich euch bereits meine Morgenroutine in Sachen Gesichtspflege gezeigt. Heute möchte ich euch daher auch meine Abendroutine zeigen. Da ich endlich so etwas wie eine Routine habe. Genau, bis Anfang des Jahres hat meine Abendroutine aus Abschminken und Zähne putzen bestanden. Inzwischen sind da doch der ein oder andere Schritt dazu gekommen. Aber fangen wir mal an.

Normalerweise teile ich meine Abendroutine in zwei Hälften ein. Da ich Abends eigentlich immer fern schaue nutze ich hierfür die Werbepausen ganz praktisch.  Die erste Pause nutze ich dafür mir die Zähne zu putzen und mit meinen bebe 3in1 Reinigungstüchern (weiße Version) das Make Up grob vom Gesicht zu nehmen. Anschließend wasche ich mein Gesicht mit einer Waschlotion. Hierfür nutze ich momentan noch das Neutrogena visibly Clear Pink Grapefruit tägliches Waschgel*.

Abend Routine (2)

Hierfür feuchte ich zuerst mein Gesicht an. Dann nehme ich zwei Pumpstöße und schäume sie in meinen Händen erst einmal auf. Dann wasche ich mir damit das Gesicht mit den Händen und gehe hier in kreisenden Bewegungen vor. Auch wenn es nicht gerade vorbildlich ist, ist gehe damit auch noch einmal über meine Augen um restliche Augen Make-Up Rückstände komplett zu beseitigen. Anschließend wasche ich das Ganze mit lauwarmen Wasser wieder ab und putze meiner Zähne. Dann ist die erste Werbepause auch schon zu Ende.

Weiter geht es dann in der nächsten Werbepause. Hier gehe ich wieder ins Bad und widme mich erst einmal meinen Lippen. Diese feuchte ich leicht an und nutze dann von LUSH das Bubblegum Lippenpeeling. Sobald ich meine Lippen gut gepeelt habe, lecke ich mir die Reste von den Lippen.

Abend Routine (5)

Jetzt kommt die Creme ins Spiel. Um mein Gesicht für die Nacht bereit zu machen creme ich sie mit der Garnier Miracle Sleeping Cream* ein. Diese Creme finde ich wirklich gut. Eine genaue Review hatte ich euch dazu bereits geschrieben. Meine Haut ist durch die Creme morgens nicht so zerknittert und fühlt sich gut an. Natürlich creme ich nicht nur mein Gesicht, sondern auch meinen Hals mit ein, denn gerade der Hals wird oft vergessen. Und was bringt es mir, wenn ich in 10 Jahren ein faltenfreies Gesicht habe, mein Hals aber 10 Jahre älter aussieht, als die Haut im Gesicht. Vergesst also euren Hals nicht beim eincremen! Auch der braucht Pflege.

Abend Routine (3)

Jetzt kommt auch schon der letzte Schritt. Als letztes gönne ich auch meiner Augenpartie noch eine Portion extra Pflege. Hier nutze ich momentan noch eine Probe, die ich doppelt besitze, aber man kommt damit schon 1-2 Wochen hin. Denn sie sind sehr ergiebig. Ich rede von dm Shiseido Benefiance Nutri Perfect Eye Serum. Ich mag es eigentlich sehr gerne, werde es mir in groß jedoch nicht kaufen, da ich nicht einsehe so viel Geld für Gesichtspflege zu bezahlen. Als armer Azubi mit zwei Katzen, kann man sich eben nicht jeden Luxus leisten. Das Eye Serum gefällt mir allerdings sehr gut. Die Proben habe ich übrigens bei meiner Douglas Bestellung mitschicken lassen.

Abend Routine (4)So, jetzt ist mein Gesicht soweit vorbereitet für die Nacht. Ich persönlich flechte meine Haare abends noch eben locker zusammen, sodass ich am nächsten Morgen nicht so viele Schwierigkeiten beim Bürsten habe. Und dann kann ich direkt von der Couch ins Bett hüpfen, wenn ich zu müde werde.

Wie haben euch meine zwei Routinen-Beiträge denn gefallen? Habt ihr auch solche festen Routinen, die ihr mehr oder weniger täglich durchführt? Habt ihr vielleicht ein paar Tipps, welche Augenpflege (am besten aus der Drogerie) für Nachts gut geeignet ist?

Allerliebst eure

Namensbanner_NeuPR Sample

Meine Morgenroutine [Gesichtspflege]

Morgen Routine (1)

Ich weiß nicht, wie lange ich es inzwischen schon schaffe mein Gesicht zu pflegen. Ich glaube bis vor ein paar Monaten war mir das noch total egal. Ich habe zwar Cremes und alles besessen. Wirklich verwendet habe ich sie aber vielleicht 1-2 Mal im Monat. Vor ein paar Monaten hat sich etwas in meinem Leben verändert gehabt, was auch meine Einstellung zum Leben geändert hat. Ihr habt es vielleicht mitbekommen, dass ich Ende April/Anfang Mai für fast 3 Wochen kaum zum Bloggen gekommen bin und ich möchte euch auch bald berichten, was mich und mein Leben so beeinflusst hat. Aber darum soll es heute nicht gehen!

Widmen wir uns meiner Gesichtspflege Routine. Hierzu wird es zwei Beiträge geben. Einmal heute mit meiner Morgenroutine und nächste Woche folgt meine Abendroutine. Es geht für mich rein um die Gesichtspflege, deswegen lasse ich solche Aspekte wie Zähne putzen weg. Also legen wir mal los!

Zuerst wasche ich morgens immer mein Gesicht mit lauwarmen Wasser, damit ich wach werde. Ich bin echt alles andere als ein Morgenmensch und das sieht man mir leider auch an. Daher gibt es auch nur Produktbilder.

Morgen Routine (2)

Wenn ich mein Gesicht also gewaschen habe gehe ich noch einmal mit meinem Gesichtswasser über das Gesicht. Hierfür nutze ich momentan das Garnier Hautklar Tägliches Anti-Pickel Gesichtswasser. Ich gebe etwas davon auf ein Wattepad und fahre damit sanft über mein Gesicht.

Morgen Routine (4)

Anschließend nutze ich meine Augenpflege. Die Bebe More Beautiful Eyes Verschönernde Augenpflege. Ich merke einfach, dass meine Augen morgen echt schlaff werden und ich total müde und halb tot aussehe. Daher nutze ich die Augenpflege um meine Augen etwas fitter wirken zu lassen. Ich muss ehrlich gesagt gestehen, mit dieser Creme bin ich nicht wirklich zufrieden. Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich? Was Pflege angeht muss ich mich nun wirklich erst anfangen durch zu testen. Sie sollte allerdings für einen Azubi bezahlbar sein und kein halbes Vermögen kosten. Am besten auch in der Drogerie erhältlich, denn hier oben haben wir gerade einmal einen Rossmann .

Morgen Routine (3)

Wenn meine Augenpartie schön gepflegt ist kommen der Rest des Gesichtes und der Hals an die Reihe. Hierfür verwende ich momentan noch die bebe more Brighten-Up verwöhnende Feuchtigkeitspflege. Auch mit dieser bin ich inzwischen nicht mehr ganz so zufrieden, weil ich gemerkt habe, dass ich doch ein paar trockene Stellen im Gesicht habe, die etwas mehr Feuchtigkeitspflege benötigen. Auf jeden Fall creme ich nach den Augen mein restliches Gesicht und den Hals ein.

Morgen Routine (5)

Zu guter Letzt müssen dann noch meine Lippen gepflegt werden. Hierfür habe ich im Badezimmer auch immer einen eos liegen. Im Bad liegt zum Beispiel Strawberry Sorbet. Ich mag ihn vom Duft und Geschmack her jetzt nicht ganz so gerne. Aber es gibt deutlich schlimmeres. Die Pflege der eos ist für mich einfach unschlagbar. Also auch dick auf die Lippen auftragen und schön einwirken lassen.

Ihr merkt ich bin noch immer sehr begeistert von meinen eos und nutze sie auch fleißig. Sie werden einfach nicht leer. Früher dachte ich immer ich bekomme Cremes nicht leer, doch jetzt, seit ich sie regelmäßig verwende sehe ich wirklich wie die Menge im Döschen weniger wird und das freut mich wirklich, denn ich merke, dass es meinem Gesicht sichtbar gut tut, dass ich mich nun etwas mehr um die Pflege kümmere.

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

ANKÜNDIGUNG!!! – Blogpause

Halli Hallöchen ihr Lieben,

wie ich ja schon letzten Woche geschrieben habe, war ich im Skiurlaub. Vor meinem Urlaub hat sich etwas in meinem Leben geändert. Bzw. Meine Pläne für mein Leben haben sich etwas geändert. Das hat weder etwas mit meinem besten Freund noch mit meiner Ausbildung zu tun.

Es gibt einfach ein paar Punkte in meinem Leben, bei denen mir bewusst geworden ist, dass ich etwas ändern muss. Und ich möchte sie auch ändern. Um mein Ziel zu erreichen und endlich wieder wunschlos glücklich zu sein, brauche ich allerdings Zeit! Zeit, die ich durch meine Ausbildung und das Bloggen so nicht habe. Daher möchte ich mit dem Bloggen langsam machen.

Das soll nicht heißen, dass ihr jetzt gar nichts mehr von mir zu lesen bekommt. Aber eben deutlich weniger! Obwohl sich die Ideen in meinem Kopf für den Blog mehr als überschlagen, brauche ich einfach eine Auszeit. Ich muss mich wieder den Sachen in meinem Leben hingeben, die mir etwas bedeuten, die mir Spaß machen und vor Allem denen, die mich mein Leben genießen lassen. Nicht, dass mir das Bloggen keinen Spaß macht oder mir nichts bedeutet, aber der Aufwand, der hinter dem Blog steht ist momentan zu groß um noch etwas anderes zu machen. Dadurch habe ich einige Dinge in meinem Leben vernachlässigt, was mich auf Dauer unglücklich macht.

Ich hoffe ihr versteht meine Entscheidung und bleibt mir weiterhin treu. Wer trotzdem auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann mir auf Facebook, Instagram oder Twitter folgen, dort werde ich weiterhin aktiv bleiben.

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

Beauty Blog Planner [danke Geri]

Blog Planner (2)

Halli Hallöchen ihr Lieben,

heute möchte ich den Beitrag der lieben Geri von Sweet Cherry witmen. Denn sie hat sich in diesem Jahr selbst einen Beauty Blog Planner gestaltet. Und nein, nicht im Internet designed und bestellt! Sondern alles komplett selbst! Sie hatte wirklich ziemlich viel Arbeit damit und hat angeboten auf ihrer Homepage, diesen Planner für andere Blogger auch zusammenzustellen.

Blog Planner (1)

Ich habe es natürlich direkt für eine geniale Idee gehalten und überlege ob ich mir Ende des Jahres einfach die Zeit nehmen soll, mir auch meinen individuellen Planer zu gestalten.
Ich habe Geri ein paar Angaben gegeben, welche Seiten ich benötige und wie viele Seiten ich von den einzelnen „Themen“ benötige. Geri hat ihn mir dann zusammengestellt und per Mail zugeschickt.

Blog Planner (3)

Da ich selbst nicht drucken doppelseitig drucken kann und mir das Geld für den Copyshop sparen wollte, habe ich meinen Dad gebeten, es in der Firma auszudrucken. Hat er auch gemacht, und ich bin ihm wirklich dankbar. Doch leider hatte mein Planner eine ungerade Seitenanzahl. Der Kopierer meines Dads hat von hinten angefangen zu drucken und jetzt sind die Wochenseiten die eigentlich gegenüber von einander sein sollten auf Vorder- und Rückseite. Aber nun gut, es gibt schlimmeres!

Als alles gedruckt war, ist meine Mum mit den ganzen losen Blättern noch in einen Copyshop bei uns im Ort und hat das Ganze, für ich glaube 3,50€, binden lassen. Als ich dann nach 2 Wochen wieder zu Hause zu Besuch war konnte ich den Planner endlich in meinen Besitz nehmen und würde ihn um nichts auf der Welt wieder hergeben.

Blog Planner (4)

Hier definitiv ein mega riesen Danke an Geri, dass sie so freundlich ist und ihren Planner auch an andere weitergibt und sich die Mühe macht, sogar die Deckblätter individuell zu gestalten.

Habt ihr auch einen extra Planner für euren Blog?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

RAVPower Zusatzakku Power Bank 6000mAh (Produkttest)

RAV Power Bank (3)

Halli Hallöchen ihr Lieben,

heute habe ich wieder eine Review für euch. Heute geht es aber, wie ihr euch schon denken könnt ausnahmsweise mal nicht um ein kosmetisches Produkt sondern um ein elektronisches. Ich habe keinerlei Erfahrungen mit solchen Beiträgen und hoffe, dass ihr alle wichtigen Informationen findet. Beautytesterin.de hat mir die Möglichkeit gegeben, dieses Produkt zu testen, was ich natürlich toll fand, denn da ich in diesem Monat wirklich häufig lange Zugfahren (7-9 Stunden und das diesen Monat gleich 4 Mal) erdulden musste, kam der Produkttest auch grade rechtzeitig.

RAV Power Bank (2)

Gold, Blau, Rosa, Schwarz, Weiß. Die Farbauswahl für die RAVPower Power Bank (Amazon, ca.18 Euro) ist groß. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ich habe mich für die blaue entschieden und bin wirklich ziemlich froh. Die Power Bank kommt in einer Pappverpackung, auf der nochmal sämtliche Farben der Power Bank abgedruckt sind. Außerdem stehen darauf auch ein paar technische Daten.

RAV Power Bank (4)

Geliefert wird die RAVPower Power Bank mit einem Ladekabel und Bedienungsanleitung. Hier mal noch ein paar Technische Daten, mit denen ich persönlich leider nicht so viel anfangen kann:
Kapazität: 6000mAh/22,2Wh
Eingang: DC 5V / 1,5 A (Standard Micro-USB-Port)
Ausgang(iSmart): DC 5V / 2,1 A

RAV Power Bank (5)

Kompatibel ist die Powerbank mit sämtlichen Smartphones, Tablets etc… Das Ladekabel, welches dabei ist, hat ohne Probleme sowohl an mein HTC One, als auch an mein Sony Ericsson Xperia Mini und mein Samsung Galaxy S5 gepasst. Für Apple Produkte müsst  ihr allerdings euer Apple-Ladekabel nehmen.

Die Powerbank verfügt über eine LED-Batterie-Anzeige und eine LED-Taschenlampe. Die LED-Batterie-Anzeige kann man seitlich an einer Taste aufleuchten lassen und je nachdem wie viele Lämpchen leuchten, so sieht der Batterie-Zustand der Power Bank aus. – Sprich 4 Lämpchen heißt Batterie voll, 3 Lämpchen heißt Batterie 3/4 voll usw. – Die LED-Taschenlampe kann man mit einem Doppelklick auf die gleiche Taste aktivieren und wieder deaktivieren.

RAV Power Bank (1)

Soweit erst einmal genug Informationen. Nun zu meinem Test:

Ich habe die Power Bank natürlich direkt genutzt als ich vor zwei Wochen nach Hause gefahren bin. 8 Stunden Zugfahrt hin. Mit fast leerem Akku (23%) bin ich hier in den Zug eingestiegen. Da für mich Zugfahren ohne Musik gar nicht geht, habe ich direkt meine Kopfhörer ans Handy angeschlossen und auch die Power Bank. Nach einer Stunde Zugfahrt, bin ich trotz Musik hören mit fast halbvollen Akku (47%) in Bremen angekommen. Als ich dann im ICE nach Frankfurt saß, habe ich wieder direkt die Power Bank ans Handy gehangen. Und trotz ständigem Musik hören, war mein Handy innerhalb von 3 Stunden komplett aufgeladen.

Da ich die Power Bank direkt aus der Verpackung raus genutzt habe, war sie natürlich nicht ganz geladen und die Batterie-Anzeige hatte mir nur mehr ein Lämpchen angezeigt. Also habe ich sie zu Hause aufgeladen, was mich 8 Stunden gedauert hat. Das war aber auch das erste Mal, als ich sie nach der Rückfahrt und 2 Mal Smartphone fast komplett aufladen wieder neu Laden musste ging das Ganze auch schon ein ganzes Stück schneller.

RAV Power Bank (6)

Meine Meinung:
Ich habe es mit voller Ladung geschafft mein Smartphone 2 Mal mehr oder weniger komplett aufzuladen. Und auch die Ladezeit für die Power Bank finde ich in Ordnung. Sie ist total einfach zu bedienen, ist nicht zu schwer und sieht dabei noch total toll aus.
Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut, dass diese Power Bank so gut funktioniert, denn ich habe damit eher schlechte Erfahrungen gemacht. Für 18 Euro würde ich sie mir auch jederzeit wieder kaufen, da ich das einen angemessenen Preis finde (Wenn man mal bedenkt, dass die von Primark für 9 Euro, nicht mal halb so gut war).

Besitzt ihr auch eine Power Bank?

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu

PR Sample

Mein Nagelstudio Part 1 [Roomtour]

Roomtour Part1 (6)

Halli Hallöchen ihr Lieben,

ich wurde vor kurzer Zeit von Chrissy darauf angesprochen, ob ich nicht mal ein Update meiner Nagelstudio Roomtour machen kann. Diese hatte ich euch im September 2013 schon gezeigt (Teil 1, Teil 2, Teil 3). Natürlich hat mich ihre Nachfrage ziemlich gefreut und bei mir hat sich auch einiges getan. Denn ich besitze inzwischen mindestens doppelt so viele Nagellacke, außerdem bin ich ja umgezogen und habe mir endlich einen besseren Tisch gekauft.

Ich werde die Roomtour wieder  ähnlich einteilen. Heute im ersten Teil wird sich alles um meine Nagellackregale drehen. Nächste Woche dann um meinen Rollcontainer und die seitliche Ablage und dann in zwei Wochen bekommt ihr dann meine Arbeitsfläche zu sehen.

Roomtour Part1 (1)

Fangen wir mal an mit meinem großen Nagellackregal. Dieses hatte ich vor Jahren zusammen mit meinem Papa gebaut (DIY). Vor meinem Umzug stand fest, dass mein Nagelstudio einheitlicher werden sollte. Daher habe ich die Regale beide weiß gestrichen.
Im Regal seht ihr die Nagellacke soweit es ging farblich sortiert in den oberen vier Reihen. In der Reihe darunter befinden sich meine Sandlacke, Glitzerlacke, und sonstige „besondere“ Lacke wie Thermolacke, Denim Effect Lacke etc.
In der untersten Reihe habe ich auf der linken Seite meine Base- und Topcoats stehen und auf der rechten Seite meine Tip-Painter und Nailart Farben.

Irgendwie habe ich die Befürchtung, dass mir dieses Regal bald zu klein wird… Ich kann einfach nicht aufhören Lacke zu kaufen :S

Roomtour Part1 (2)

So, schauen wir mal unter das Nagellackregal. Hier hat nicht alles etwas mit Nägeln zu tun. Im Hintergrund seht ihr meine zwei Nagelfächer mit meinen ganzen Gelen geswatched. Die zwei Fächer, die auf der Ablage liegen sind geswatchte Nagellacke. Links davon seht ihr so ein Aufbewahrung-Schubladen-Teil von Ikea. darauf liegen ein paar Ketten und mein Blumenkranz. Darin befinden sich Ketten, Haargummis, Haarspangen, Haarbänder, Bandanas etc. In den zwei großen Gläsern auf der rechten Seite sind meine Ohrstecker und Ringe aufgehoben. Und daneben meine Ohrring-Halterung, die mir meine beste Freundin mal zum Geburtstag geschenkt hatte.

Roomtour Part1 (3)

So, dann drehen wir uns nun um 90 Grad nach rechts und dann haben wir genau diesen Ausblick. Das Bild habe ich mal in der 10. oder 11. Klasse im Kunstunterricht gemalt. Das war die einzige 1, die ich jemals im Kunstunterricht bekommen habe. Ich bin wirklich sehr stolz auf mich und finde das Bild auch recht schön.

Roomtour Part1 (4)

So, kommen wir nun zum kleinen Regal. Hier seht ihr in den oberen drei Reihen (natürlich auch farblich sortiert, auch wenn man es durch die Dosen nicht sieht) meine Glitzergele. Ja, auch davon besitze ich gar nicht so wenige. Es hält sich zwar noch in Grenzen, aber auch hier kommen regelmäßig ein, zwei neue Gele zu. In der untersten Reihe sind meine „normalen“ Farbgele (ohne Glitzer, Schimmer und sonstigen Klimbim).

Roomtour Part1 (5)

Die Farbgele ziehen sich auch noch in dem IKEA Regal, was darunter hängt, bis über die Mitte. Auf der rechten Seite habe ich meine Jolifin Stampinglacke in ein paar Farben.  Zwischen Stampinglacken und Farbgelen habe ich noch meine weißen Tippainter stehen, da ich diese recht häufig benutze und sie somit auch griffbereit habe.

So, das war dann auch schon der erste Teil meiner kleinen Roomtour durch mein neues Nagelstudio. Ich finde es inzwischen viel schöner und übersichtlicher und jetzt, da ich es für diese Posts auch aufgeräumt habe fühle ich mich dort wieder wohl.

Allerliebst eure

Namensbanner_Neu